Oliveira, Flávio (*1944)










Kategorie: Blockflöte Solo

ArtikelNr: ETF 2103

Preis: 8,00 €   (Preis ohne MwSt. 7,48 €)

Info:

Brasiliana

Flávio Oliveira (geb. 1944)

Ein musikalischer Brief/Camila leu la carta! (ETF 2103) € 8,-

Musik. Korrespondenz für Sopranblf. solo

SG 2



Uma Carta Musical (Ein Musikalischer Brief) ist ein – in Musik geschriebener - Brief. Was ist ein Brief? Man schreibt einen Brief, der dem Empfänger etwas mitteilt, steckt ihn in einen Umschlag und der wird ihm mit der Post zugeschickt. Dasselbe geschieht mit dieser Musik. Der Empfänger erhält die originale Partitur in einem Umschlag, öffnet ihn, stellt sie auf den Notenständer und spielt sie dann mit seiner Blockflöte. Als ich Frau Professor Dr. Lucia Carpena, die selber Blockflötistin ist, gebeten habe, das Stück für mein phonografisches Archiv aufzunehmen, schlug sie vor, das Stück doch zu veröffentlichen. So fand die weltweite Erstaufführung statt,  im Jahr 2002 wurde die Komposition auf CD eingespielt und erschien erstmalig gedruckt bei der Editora Goldberg.  Die jetzige Ausgabe wurde eingehend überarbeitet. Bezüglich der Komposition wird der Flötenleser bemerken, dass der Inhalt des Briefes die Geste eines Walzers hat.  Flávio Oliveira




Chorinho ist das Diminutiv von Choro und Choro ist eine Gattung der brasilianischen Musik, städtischer Herkunft und seit dem XIX Jahrhundert bekannt. Die Flöte ist das typische Instrument, auf dem Chorinhogruppen diese Art Musik spielen. Camila leu a carta! (Camila las den Brief!) wurde für einen Blockflötensolisten komponiert. Ich arbeite hier mit den traditionellen Klängen und Farben der Chorinho und die musikalische Intention des Titels bezieht sich - wie es traditionell für einen Komponisten üblich ist - auf Gefühle und Erlebnisse. Es sind klassische Chorinhos wie z.B., André de Sapato Novo (Andre mit neuen Schuhen), von André Victor Correa und Um a Zero (Eins zu Null), von Pixinguinha. Camila leu a carta! (Camila las den Brief!)  ist ein musikalisches Geschenk an die junge Blockflötistin Camila, als Anerkennung für ihre vortreffliche Aufführung meines Stückes Uma Carta Musical (Ein Musikalischer Brief) bei ihrem Abschlusskonzert.





Flávio Oliveira (1944) begann seine musikalische Ausbildung bei Zuleika Araújo Viana's (1953-1959). Als Autodidakt begann er zu komponieren und studierte ab 1962 bei Roberto Schnorrenberg, Armando Albuquerque,  Willy Correa de Oliveira und Maurice Leroux Komposition sowie griechische und portugiesiche Sprache und Literatur an der Universität Federal do Rio Grande do Sul (UFRGS) in Brasilien (1975). Seine Kompositionen umfassen diverse musikalische Genres und Olivera wurde mehrmals   für seine musikalischen Theaterinszenierungen  ausgezeichnet. Er unterrichtete Komposition, Orchestrierung und Geschichte der Musik, im Musikinstitut der Universität Federal do Rio Grande do Sul. Von 1964 bis 2003 gestaltete er Rundfunkprogramme mit zeitgenössischer Musik für das « Radio da Universidade Federal do Rio Grande do Sul ».

 



Menge:  


<- zurück...