Wenzel Müller (1767-1835)










Kategorie: 2 Blockflöten

ArtikelNr: ETF 017

Preis: 9,00 €   (Preis ohne MwSt. 8,41 €)

Info:

Wenzel Müller (1767-1835)



Allemandes für 2 Blockflöten ETF 017

Alt-, Tenorblf./Tenorblf.

SG 2

€ 9,00


Melodien aus dem Singspiel "Das neue Sonntags=Kind" (1793)

Duette für das erste gemeinsame Musizieren.


Wenzel Müller (* 26. September 1767 in Turnau; † 3. August 1835 in Baden bei Wien) war ein österreichischer Komponist und Theaterkapellmeister.

Nach seiner Ausbildung, unter anderem bei Carl Ditters von Dittersdorf, war Wenzel Müller ab 1782 für das Theater tätig. 1786 übernahm er das Amt des Kapellmeisters und Hauskomponisten am Wiener Theater in der Leopoldstadt. Nach einem kurzen Intermezzo an der Deutschen Oper in Prag von 1807 bis 1813 kehrte er an seine angestammte Wirkstätte zurück, wo er bis 1830 arbeitete.

Einige Lieder aus Müllers Bühnenwerk haben sich verselbständigt und wurden in Wien zu volkstümlichen Gassenhauern. Ein Beispiel hierfür ist etwa das Lied „Ich bin der Schneider Wetz“ aus Das neue Sonntagskind, in dem eine Parodie auf Arien aus der Zauberflöte gesehen wird; es wurde später sogar von anderen Komponisten bearbeitet. Auch das Kinderlied Kommt ein Vogel geflogen hat er komponiert.

Weiter hat Müller auch Ballette und Pantomimen, aber auch Blasmusik geschaffen. Insgesamt umfasst sein Oeuvre etwa 250 Werke.

 



Menge:  


<- zurück...